Sponsoring?!

Der Lehrlingswettbewerb bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren und Partnern. Wir wissen deren Engagement zu schätzen. Von ihrem Sponsoring profitieren alle Lernenden. Wir sind bestrebt unsere Vereinsmitglieder und Besucher zu sensibilisieren, dass sie unsere Sponsoren berücksichtigen. Natürlich sind wir auch für neue Sponsoren offen, die uns unterstützen möchten. Verlangen Sie unsere Sponsorendokumentation unter info@lehrlingswettbewerb.ch

Unsere Bankverbindung:

Clientis Zürcher Regionalbank, 8620 Wetzikon
IBAN CH80 0685 0016 6768 4420 4
zugunsten Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland

Kontakt

Eshter Zwahlen
esther.zwahlen@lehrlingswettbewerb.ch


Hauptsponsoren

Arbeitgeber-Verband Zürcher Oberland und rechtes Seeufer (AVZO)

AVZO - die regionale Arbeitgeberorganisation

Der AVZO ist der regionale Verband, der hinter den Klein-, Mittel- und Grossunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung steht. Als Mitglied des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) und der Vereinigung Zürcher Arbeiterverbände der Industrie (VZAI) ist er die aktive Kraft, die etwas bewirkt. Die AVZO-Schwerpunkte sind: Förderung von Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Vernetzung.

AVZO - gemeinsam erfolgreich

Der AVZO trägt dem Wunsch nach aktiver Vernetzung der beteiligten Unternehmen Rechnung. Er fördert und unterstützt dieses Netzwerk professionell. So wird der Zugang und Kontakt zu Firmen in der Region vereinfacht. Dieser lebendige Austausch öffnet neue Wege und Märkte.

AVZO - engagiert in der Berufsbildung

Der AVZO ist davon überzeugt, dass das duale Bildungssystem ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Standort Schweiz und damit die Wettbewerbsfähigkeit unser Wirtschaft ist. Deshalb setzt er sich für die nachhaltige Ausbildung in Industrie und Gewerbe ein. Der Lehrlingswettbewerb ist eine regionale Leistungsschau, die unsere Überzeugung umsetzt und jungen Menschen Gelegenheit bietet, ihr Können und Wissen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Der AVZO freut sich, dass er sich am Lehrlingswettbewerb als regionaler Partner für die Anliegen engagieren kann. 

(Link)

Clientis Züricher Regionalbank

Eine Banklehre bei der Clientis Zürcher Regionalbank - dein Sprungbrett zum Erfolg!

Beschäftigst du dich gerade mit deiner Berufswahl? Vielleicht ist ja die dreijährige kaufmännische Lehre bei der Clientis Zürcher Regionalbank genau das Richtige für dich! Wir bieten engagierten und am Bankwesen interessierten Jugendlichen eine umfassende, anspruchsvolle und abwechslungsreiche kaufmännische Grundausbildung.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung sind unsere Lehrabgänger persönlich und fachlich gut gerüstet für ihr Berufsleben.

Was du für deine Banklehre mitbringst
- konstant gute Leistungen in der höchsten Stufe der Sekundarschule (Notendurchschnitt von mind. 4,5 in den Hauptfächern D, F, E und Mathe)
- Grosse Einsatz- und Lernbereitschaft
- Hohe Motivation und Engagement
- Freude am Umgang mit Menschen
- Service- und Dienstleistungsorientierung
- Kommunikative Fähigkeiten, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein

Weitere Informationen auf zrb.clientis.ch/banklehre.

(Link)

Ferag

Qualitätsprodukte mit Weltruf

Das Zürcher Oberland gehört nicht nur landschaftlich zu den reizvollen und weitherum geschätzten Gegenden der Schweiz. Stets fanden Unternehmen einen gesunden Nährboden und ein anregendes Umfeld für Wachstum und Prosperität. Auch heute sind hier ein mannigfaltiges Gewerbe und eine Industrie zuhause, die mit ihren Qualitätsprodukten Weltruf geniessen und der wachsenden Bevölkerung attraktive Arbeitsplätze sichern.

Bedeutender Arbeitgeber

Unter ihnen findet sich die Ferag AG in Hinwil, mit mehreren hundert Beschäftigten eine der bedeutenden Arbeitgeberinnen in der Region. Das Familienunternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Förder- und Verarbeitungssystemen in der graphischen Industrie und Direktwerbung sowie von brachenübergreifenden intralogistischen Gesamtlösungen und Software für das Steuern von Visualisieren von Prozessen jeglicher Art. Die Ferag AG ist auf dem Weltmarkt führend. Gemeinsam mit den Schwestergesellschaften WRH Marketing AG, Denipro AG und Print Media Corporation gehört die Ferag AG zur WRH Walter Reist Holding AG. Die Gesamtunternehmung zählt weltweit rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

80 Ausblidungsplätze

Ein besonderes Engagement gilt der Berufsbildung. Gruppenweit stehen über 80 Lerhrstellen bereit. Deren 70 sind am Hauptsitz in Hinwil reserviert, was mehr als zehn Prozent der Belegschaft entspricht. In den modern ausgerüsteten Lehrwerkstätten bereiten sich junge Leute in den Berufen Konstruktion, Polymechanik, Automatik, Elektronik, Informatik, Logistik und KV auf ihre Reifeprüfung vor. Sie werden von vollamtlichen Berufsbildnern begleitet.

Unternehmung (Link)
Infotagen für interessirte Lernende (Link)

Bildungsfonds Zürcher Bildungsdirektion

Der Zürcher Berufsbildungsfonds bezweckt, die Kosten der Ausbildungsbetriebe zu senken oder Betriebe, die Lernende ausbilden, zu unterstützen und innovative Massnahmen im Bereich der beruflichen Grundbildung zu fördern.

Von dieser Unterstützung profitiert auch der Lehrlingswettbewerb Züri Oberland, welcher seit 2014 jährlich CHF 20'000.00 aus dem Zürcher Berufsbildungsfonds erhält.

Finanziert wird dieser Berufsbildungsfonds mit Geldern von Zürcher Arbeitgebern, die sich nicht an der beruflichen Grundbildung beteiligen: Dies sind rund 11 500 Arbeitgeber, welche 1 Promille ihrer Lohnsumme, d.h. jährlich rund 17 Millionen Franken in diesen Fonds einzahlen.

Die vom Regierungsrat gewählte Berufsbildungskommission entscheidet, was mit diesem Geld finanziert wird. Der Löwenanteil wird für die überbetrieblichen Kurse (üK) verwendet. Ausserdem übernimmt der Fonds die Raum- und Materialkosten der Qualifikationsverfahren (QV) und beteiligt swich mit CHF 250 pro Person an Berufsbildnerkursen. Im 2015 erhielten sämtliche 10 000 Lehrbetriebe des Kantons Zürich einen Ausbildungsbeitrag. Die Höhe dieses Betrages richtete sich nach der Anzahl Lernenden pro Betrieb und variierte zwischen CHF 500 und 40 000. Im 2107 wird wieder ein Ausbildungsbeitrag an alle Lehrbetriebe ausbezahlt.

Aus dem Fonds werden auch Beiträge an innovative Projekte wie beispielsweise "rent-a-stift" oder "Talentföderung in der Berufsbildung" entrichtet, aber auch Veranstaltungen wie die Berufsmesse Zürich, verschiednen Lehrlingswettbewerbe und Lehrstellenmakrte werden unterstützt.

Weitere Informationen zum Berufsbildungsfonds sind unter folgendem Link zu finden.

(Link

Kantonaler Gewerbeverband (KGV)

DIE Stimme des Gewerbes

Der Kantonale Gewerbeverband Zürich (KGV) ist der Dachverband der kleinen und mittleren Unternehmen in Kanton Zürich. Mit rund 18'000 Mitgliedern aus örtlichen und regionalen Gewerbevereinen, Branchen- und Berufsverbänden ist der KGV der grösste kantonale Arbeitgeberverband. Durch sein politisches Engagement gibt der KGV dem Gewerbe und den Unternehmerinnen und Unternehmern im Kanton Zürich die bedeutende und mitentscheidende Stimme in staatspolitischen und wirtschaftlichen Fragen.

Ein starker Verband

Der KGV engagiert sich für seine Mitglieder nicht nur für gewerbliche Rahmenbedingungen, er bietet auch ein breites Netzwerk, von dem die Unternehmenprofitieren können. Zahlreiche eigene oder mit Partnern organiserte Anlässe bieten den Unternehmen die Möglickeit zum Austausch untereinander, mit Politikern und Wirtschaftsgrössen. Danach pflegt der KGV den engen Konakt mit den Kantonsparalamenten, Behörden oder anderen Wirtschaftsgremien. Letzteres auch auf gesamtschweizerischer Ebene, um die Interessen seine Mitglieder nachhaltig zu vertreten.

Schweizer Spezialität: die Berufslehre

Die kleinen und mittleren Betriebe sind das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft. Umso wichtiger ist es, die Unternehmen in ihren Bemühungen um den beruflichen Nachwuchs zu unterstützen. Seit mehr als zehn Jahren oganisiert der KGV die Berufsmesse Zürich, die sich mit knapp 50'000 Besuchern zur grössten Berufsschau der Schweiz entwickelt hat. Das duale Berufsbildungssystem ist eine Schweizer Spezialität, um die uns das Ausland beneidet. Die duale Berufsblidung ist ein wichtiges Anliegen des KGV, und er unterstützt deswegen gerne Projekte zur Förderung der Berufslehre. In diese Kategorie gehört auch der Lehrlingswettbwerb Züri-Oberland: Er bietet den Lernenden ein ideales Schaufenster, um ihr Können - und ihren Berufsstolz - zu präsentieren.

(Link)


Partner

Gebauer Stiftung (Jugendförderungspartner)

Die Gebauer Stiftung förder Jugendliche

Die im Jahr 2000 von den Eheleuten Verana und Alex Gebauer errichtete Gebauer Stiftung hat ihren Sitz in Zürich. Die Stiftung ist gemeinnützig und unterstützt Institutionen, Personen und Projekt im In- und Ausland. Der Stiftungszweck ist weit formuliert. Er erlaubt, wohltätige sowie bildende und erzieherische Ziele zu verfolgen.

Der Stiftungsrat leget jeweils sachliche Schwerpunkte fest, für welche er während einer gewissen Zeit Beitragsgesuche entgegennimmt. Im Rahmen der aktuellen Vergabungspraxis werden namentlich Jugendliche und junge Berufsleute in ihrer weiteren Ausbildung gefördert. So ist die Gebauer Stiftung seit einigen Jahren Sponsorin des nationalen Berufswettbewerbs der Landtechnikberufe in Aarberg und richtet hierbei Weiterbildung- Stipenden an die Bestklassierten aus.

Im Jahr 2013 unterstützete die Gebauer Stiftung erstmals auch den Lehrlingswettbwerb Züri-Oberland. Sie hat zugesagt, ihr finanzielles Engagement in den Jahren 2017 und 2018 fortzusetzen.

Weitere Informationen (auch zur Vergabepraxis) und die Kontaktdaten der Gebauer Stiftung finden sie unter dem folgenden Link.

(Link)

ZO Medien AG (Medienpartner)

Das Sprachrohr für die Region

Die Zürcher Oberland Medien AG ist das führende Medienunternehmen der Region Züricher Oberland mit Sitz in Wetzikon. Mit ihren Tages- und Wochenzeitungen (Zürcher Oberländer, Anzeiger von Uster, Regio, Glattaler und Stadi), sowie ihren Online-Angeboten auf züriost.ch erstellt sie im angestammten Verbreitungsgebiet, den Bezirken Hinwil, Pfäffikon, Uster und Winterthur marktgerechte, auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtete Produkte für den Leser- und Anzeigenmarkt.

Eigenständigkeit

Das Unernehmen wurde 1870 als Publikatonsgesellschaft gegründet. Heute zählt das Aktionariat rund 600 Aktionärinnen und Aktionäre, wobei ausser das Verlagshaus Tamedia AG, welches mit knapp 38 Prozent beteiligt ist, kein Aktionär mehr als zwei Prozent der Gesamtzahl der Aktion auf sich vereinigt. Der Erhalt der Eigenständigkeit in Bezug auf die wirtschaftliche und publizistische Unabhänigkeit ist das oberste Ziel der Gesellschaft. 

Strategie

Wir behaupten in den Bezirken Hinwil, Pfäffikon, Uster und Winterthur die quantitative und qualitative Führerschaft in der Vermarktung von regionalen Informationen (Local Leader). Wir sind "Full-Servic-Provider" und Anlaufstelle für alle Belange der Nachrichtenübermittlung, Entertainment und Bildung in der Region Zürcher Oberland und angerenzenden Gebieten. Unter Ausnützung der Medienkonvergenz agieren wir auf mehreren Kanälen in Leser- und Werbemarkt als "Sprachrohr" als Dreh- und Angelpunkt der regionalen Kommunikation.

(Link)


Sponsoren

Firmen

Bügi Druck, Pfäffikon ZH

Organisationen

 

Privatpersonen

 

Berufsverbände

Gastro Zürich, Zürich
Bäcker-Confiseur-Meister Verband, Zürich
Kantonalverband Zürcher Elektroinstallationsfirmen KZEI
SVZ Schreinermeisterverband Kanton Zürich
Förderungs- und Unterstützungsfonds der Sektion Zürich des SIA
Swissmechanic Sektion Zürich
Förederverein Bildungszentrum Gärtner
Schreinermeister Zürcher Oberland

Gemeinden

Bezirk Pfäffikon ZH

Bezirk Hinwil

Bezirk Uster

 


Patronate

Berufsberatung Kanton Zürich - biz Uster (Link)
Berufsschule Rüti ZH, (Link)
Gewerbliche Wetzikon (Link)
Bildungszentrum BZU Uster (Link)
Gewerbeverbänd Hinwil (Link)
Gewerbeverband Pfäffikon (Link)
Gewerbeverband Uster (Link)
Kantonaler Gewerbeverband Zürich (Link)
HUBER+SUHNER AG, Pfäffikon ZH

Hauptsponsoren













Medienpartner